Quark-Heidelbeer-Terrine

304
Quark-Heidelbeer-Terrine

Zubereitung:

1. Heidelbeeren waschen. 50 g der Beeren mit 20 g Zucker pürieren. Gelatine in kaltem Wasser einweichen. Vanilleschote längs halbieren und das Mark herauskratzen. Zitrone waschen, die Schale fein abreiben, den Saft auspressen. Den Quark mit dem übrigen Zucker, Joghurt, Vanillemark, Zitronensaft und -schale glatt rühren. Die Milch erhitzen und die ausgedrückte Gelatine darin auflösen. Zügig unter den Quark rühren.

2. Die restlichen Beeren unter die Creme heben. Das Püree ebenfalls vorsichtig einrühren, dabei darauf achten, dass es nicht komplett eingearbeitet wird, sondern nur streifenartig die Creme verziert. Eine Kastenform (Inhalt 1,5 Liter) mit Klarsichtfolie auslegen, dabei Folie an den Rändern überstehen lassen. Die Creme einfüllen und zugedeckt etwa 8 Std. kühlen. Die Terrine aus dem Kühlschrank nehmen, aus der Form lösen und in Stücke schneiden.

Rezept: Lena Schröder; Rezeptfoto und -styling: Frauke Antholz

 
 

Zutaten:

  • 400 g Heidelbeeren
  • 100 g Zucker
  • 6 Blätter weiße Gelatine
  • 1 Vanilleschote
  • ½ unbehandelte Zitrone
  • 550 g Quark
  • 200 g Naturjoghurt
  • 50 ml Milch