Warmer Quarkauflauf mit Nordseekrabben

4
Warmer Quarkauflauf mit Nordseekrabben

Zubereitung:

1. Den Käse fein reiben. Die Kräuter waschen, zupfen und fein hacken. Je ein paar Blätter zur Seite legen. Quark, Eier, Käse und Kräuter in einer Schüssel vermengen und leicht salzen. Die Metallformen (Ring oder Rechteck) auf ein Blech mit Backpapier setzen. Je 3 – 4 EL Quarkmasse in die Formen einfüllen und im Ofen bei 200 °C für 15 Min. garen. Mit einem Messer den Auflauf von der Form lösen.

2. Die Krabben mit der Mayonnaise vermengen.

3. Den Toast fein mixen und in einer Pfanne mit Butter und Prise Salz goldbraun braten.

4. Die Kartoffeln waschen und in Salzwasser mit Schale kochen. Nach dem Abgießen pellen und 2 – 3 Stunden ruhen lassen. Dann die Kartoffeln in 1 cm dicke Scheiben schneiden und in eine Schüssel geben. Die Zwiebel schälen und in feine Streifen schneiden. Die Zwiebelstreifen mit der Brühe im Topf aufkochen und auf 150 ml reduzieren. Die saure Sahne zugeben und
mit einem Mixer fein pürieren, diesen Sud über die Kartoffelscheiben geben. Pfeffern, salzen und mit Essig und Öl abschmecken.

5. Sellerie und Porree in feine Würfel schneiden und in kochendem Salzwasser 30 Sekunden kochen. In kaltem Wasser abschrecken. Das Wasser abgießen und die Gemüse auf ein Handtuch geben. Die blanchierten Gemüse zu den marinierten Kartoffeln geben. Erneut mit Essig und Salz abschmecken.

6. Den Quarkauflauf auf den Teller und die Krabben danebensetzen und mit knusprigen Brotbröseln bestreuen. Die Kartoffelscheiben ringsherum anrichten und mit den restlichen Kräutern garnieren.

Tipp von Robert Stolz: Der Quarkauflauf kann einige Stunden vor dem Servieren gegart werden.

Rezept: Robert Stolz

 
 

Zutaten:

  • 50 g würziger Bergkäse
  • 2 Bund Dill
  • 1 Bund Estragon
  • 2 Bund Petersilie
  • 200 g Quaerk (40 % Fett)
  • 2 Eier
  • Salz
  • 240 g Nordseekrabben
  • 50 g Mayonnaise
  • 40 g Toast
  • 60 g Butter
  • 500 g festkochende Kartoffeln (z. B. Linda)
  • 40 g Zwiebeln
  • 400 ml Gemüsebrühe
  • 20 g saure Sahne
  • Pfeffer
  • 80 g weißer Balsamico-Essig
  • 20 g natives Rapsöl
  • 20 g Knollensellerie
  • 50 g Porree