Lachsfilet mit Kaffeesalz auf Graupen-Erbsen-Risotto mit Schinken-Chips

604
Lachsfilet mit Kaffeesalz auf Graupen-Erbsen-Risotto mit Schinken-Chips

Zubereitung:

1 Für das Risotto Zwiebeln sowie Knoblauch abziehen und fein würfeln, dann in einem Stieltopf in 20 ml Olivenöl anschwitzen. Graupen kalt abbrausen und ebenfalls mit anschwitzen. Anschließend mit Wein ablöschen und einkochen. Kochenden Fond dazugeben und alles unter gelegentlichem Rühren 30 – 35 Min. garen – dabei die letzten 5 Min. Erbsen mitgaren. In der Zwischenzeit Petersilie waschen, trocken schleudern, von den Stielen streifen und fein hacken. Risotto mit Petersilie sowie Butter fertigstellen und mit Salz abschmecken.

2 Backofen auf 200 °C (185 °C Umluft) vorheizen und zwei Bleche mit Backpapier belegen. Anschließend die Kaffeebohnen in einer kleinen Pfanne ohne Fett rösten, dann in einem Mörser mit einem halben Teelöffel Salz zerstoßen. Lachs kalt abbrausen und vorsichtig abtupfen. Anschließend mit dem restlichen Olivenöl bestreichen und rundherum mit dem Kaffeesalz bestreuen. Fisch auf einem Blech 15 Min. im Ofen auf der mittleren Schiene garen – anschließend abgedeckt 5 Min. ruhen lassen. Inzwischen Speckscheiben nebeneinander auf dem zweiten Blech platzieren und nach dem Lachs 5 Min. im Ofen auf der mittleren Schiene knusprig backen. Lachs sowie Speck auf dem Risotto servieren.

Rezept: Pio Food, Rezeptfoto: www.westermann-buroh.de

 
 

Zutaten:

  • Risotto: 60 g Zwiebeln | 1 kleine frische Knoblauchzehe | insgesamt 35 ml Olivenöl | 300 g Graupen | 200 ml trockner Weißwein | 1 l Geflügelfond* | 200 g Erbsen; frisch oder tiefgekühlt | ½ Bund Blattpetersilie | 40 g kalte Butterwürfel | Salz
  • Lachs: 1 EL Kaffeebohnen | Salz | 4 Lachsfilets* à ca. 180 g | 8 Scheiben Speck; hauchdünn geschnitten
  • *Nicht in allen Märkten erhältlich.